Insidon Nebenwirkungen und Wirkung

siehe auch Opipramol

Dosierung von Insidon: 50mg, 100mg ( ohne Gewähr )

Wirkstoff: Opipramol

Handelsnamen: Insidon, Opipramol

Medikament Tabletten Bild

Insidon ist ein Psychopharmakon aus der Klasse der Dibenzazepine. Es wirkt sedativ und anxiolytisch.

Was ist Insidon?

Insidon ist ein Antidepressivum, welches oft in solchen Fällen zur Behandlung eingesetzt wird.
Es gibt Insidon als Dragees in verschiedenen Verpackungsgrößen aber auch als Tropfen.
Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Opipramol. Dieser Wirkstoff gehört zur Arnzeistoffgruppe der trizyklischen Antidepressiva. Opipramol im Insidon wirkt sofort sedierend (beruhigend), es löst Angst- und Spannungszustände, wirkt gegen depressive Verstimmungen. Die allgemein gewünschte stimmungsaufhellende Wirkung setzt allerdings erst nach ca. zwei Wochen ein.

Anwendung findet Insidon bei Patienten mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Nervösen Erschöpfungszuständen
  • Unruhe / Erregung / Angst- und Spannungszuständen
  • Depressiven Verstimmungen
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Panikattacken
  • Phobien

TablettenInsidon ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches in Kombinat mit gleichzeitig eingenommen anderen Arzneimitteln, zu Gegenreaktionen führen kann. Deswegen ist der behandelnde Arzt stets über die Einnahme aller Medikamente als auch über Vorerkrankungen und bestehenden Erkrankungen zu informieren.
Insidon sollte nicht mit anderen stimmungsaufhellenden Arzneimitteln eingenommen werden, ebenso kann die dämpfende Wirkung von Schlafmitteln und Alkohol verstärkt werden. Während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit sollte Insidon nach Möglichkeit nicht eingenommen werden.

Keinesfalls geeignet ist Insidon für Patienten mit:

  • Alkohol- und Drogenproblemen
  • Engwinkelglaukom (Augenerkrankung)
  • Nieren- und Leberfunktionsstörungen
  • Epilepsie
  • Blasenentleerungsstörungen
  • Herz-, Kreislauferkrankungen
  • Tumor / Krebsleiden

Bei der Einnahme von Insidon kann es zu allergischen Reaktionen oder auch unerwünschten Nebenwirkungen kommen. In Folge werden einige dieser möglichen Begleiterscheinungen genannt:

  • Herzrasen / Herzrythmusstörungen
  • Veränderung der Blutdruckwerte
  • Atemnot / Kurzatmigkeit
  • Kopfschmerzen
  • sexuelle Unlust / Luststeigerung
  • Lichtempfindlichkeit
  • Blasenschmerzen
  • Schlafstörungen / Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Ödeme / Wassereinlagerungen
  • Mundtrockenheit
  • Gereiztheit / Aggressivität
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Benommenheit
  • Gewichtsverändungen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Schleimhautschwellung
  • Schluckbeschwerden

Werden o.g. oder andere Begleiterscheinungen während der Einnahme von Insidon beobachtet, so ist dies dem Arzt unverzüglich mitzuteilen. Auch die Dosis und Dauer der Einnahme von Insidon bestimmt nur der Mediziner, ohne Absprache mit ihm ist davon abzuraten, die Dosis zu verändern oder das Medikament abzusetzen.

Insidon beeinträchtigt das Konzentrations- und Reaktionsvermögen, was sich negativ auf mobile Straßenverkehrsteilnehmer oder bei der Arbeit an Maschinen auswirken kann.

Beipackzettel von Insidon

Beipackzettel bei Psycho-Alex  - weiter unten auch mit Insidon Erfahrungen

 Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Insidon bewerten

Ihr könnt auch das Medikament Insidon bewerten, falls ihr diese Tabletten nehmt. Gerne könnt ihr zum Medikament Kommentieren und Erfahrungsberichte einsehen oder schreiben. Bitte folgenden Link dazu aufrufen.
http://community.psycho-alex.de/erfahrungsberichte/16-insidon