Mirtazapin Nebenwirkungen und Wirkung

Dosierung von Mirtazapin: 7,5mg, 15mg, 30mg, 45mg, 60mg ( ohne Gewähr )

Handelsnamen in Deutschland: Remergil, Mirtabene, Mirtel, Remeron

Medikament Tabletten Bild

Mirtazapin ist ein Psychopharmakon aus der Klasse der serotonergen Antidepressiva (NaSSA). Es wirkt Antidepressiv.

Mirtazapin Definition

Mirtazapin ist ein Arzneimittel, welches noch nicht allzu lange auf dem Arzneimittelmarkt erhältlich ist und von Fachärzten verschrieben wird. Mirtazapin gehört in die Gruppe der sogenannten tertrazyklischen Antidepressiva und wird seit 1996 bei der Therapie eingesetzt.
Mirtazapin oder Remergil ist ein Medikament, welches als Antidepressivum klassifiziert wird und durch eine spezielle Wirkung im Gehirn gekennzeichnet ist. Der Wirkmechanismus von Mirtazapin bezieht sich auf die Botenstoffe, die als sogenannte noradrenerge und serotonerge Botenstoffe bezeichnet werden. Aus diesem Grund ist die Einnahme von Mirtazapin mit einer gewissen Müdigkeit verbunden, die begründet, warum Remergil überwiegend abends eingenommen werden sollte.

Mirtazapin Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen bei Mirtazapin:

Tabletten

  • Appetitzunahme
  • Gewichtszunahme
  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Mirtazapin:

  • Übelkeit
  • Erbrechen

Beipackzettel von Mirtazapin

Beipackzettel bei Psycho-Alex  - weiter unten auch mit Mirtazapin Erfahrungen

 Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Mirtazapin bewerten

Ihr könnt auch das Medikament Mirtazapin bewerten, falls ihr diese Tabletten nehmt. Gerne könnt ihr zum Medikament Kommentieren und Erfahrungsberichte einsehen oder schreiben. Bitte folgenden Link dazu aufrufen.
http://community.psycho-alex.de/erfahrungsberichte/20-mirtazapin